top of page

INFRAROT SAUNA

NÜTZLICHE INFOS

Die Sauna hat 40-55 Grad Celsius. 

Der Unterschied zur herkömmlichen Sauna ist dass sich der Körper nicht über die heisse Raumluft erhitzt , sondern über die Infrarotstrahlung. Es geht also nicht hauptsächlich um das Schwitzen sondern um die wohltuende Wirkung der Infrarotstrahlungen.

 

Es ist Ihnen überlassen ob Sie mit Badeanzug oder nackt die Infrarot Sauna besuchen.  Je weniger Sie anhaben umso besser gelangen die Strahlen in Ihren Körper. Bitte benützen Sie in beiden Fällen ein Tuch. 

WIE NUTZE ICH DIE INFRAROT SAUNA?

1. Duschen Sie vor der Anwendung 

2. Empfohlene Anwendungsdauer ca. 30 min

3. Benutzen Sie beim Sitzen oder Liegen ein Tuch, damit Sie nicht mit dem Holz in Kontakt kommen. 

5. Duschen Sie sich anschliessend mit warmen Wasser ab.

6. Machen Sie mind. 30 Minuten Pause

7. Nicht vergessen viel zu trinken

8. Ein Durchgang pro Tag reicht, empfohlen sind 2-3 Durchgänge in der Woche um eine optimale Wirkung zu erzielen.

HEILENDE WIRKUNG

  • Beweglichkeit: Indem durch eine hohe Zufuhr von Infrarotenergie das Muskelgewebe massiert wird und durch den erhöhten Blutfluss die Reinigungsleistung des Blutes erhöhen, können wir die Beschwerden lindern.

  • Sportverletzungen: Hier sprechen wir meistens von Prellungen, Zerrungen und Muskelkater. Das verletzte, bzw. beanspruchte Gewebe wird durch den erhöhten Blutfluss gereinigt, entspannt und massiert. Und zwar so schonend, dass Sie dabei nichts spüren.

  • Muskelkater: Wärme kann einem Muskelkater vorbeugen sowie die Beschwerden eines Muskelkaters lindern. Durch die Wärme wird der Stoffwechsel angekurbelt, sodass sich die Gefäße weiten. Dies hat einen entspannenden Effekt und gleichzeitig wird der Druck auf die Sehnen verringert.

  • Gegen Gelenkentzündungen (z.B Arthrose und Rheuma): Die durchblutungsfördernde Wirkung von Wärme macht sich u.a. durch eine Besserung bei Gelenkentzündungen bemerkbar. Außerdem führt Wärmeanwendung zu einer Schmerzlinderung bei Rheuma und Arthrose. Hinweis: Bei akuten Entzündungen ist auf die Nutzung einer Infrarotkabine zu verzichte

  • Stressabbau: Infrarotstrahlen sind förderlich für einen gesunden Schlaf und tragen zur inneren Ruhe bei. Grund für diese Auswirkungen ist der entspannende Effekt der Strahlung, der bereits bei der ersten Anwendung spürbar wird.

  • Entgiftung: Indem die Allwaspa Infrarotkabine, dank ihrer hohen Leitung (siehe Wirkungsunterschied) viele Gift- und Ballaststoffe aus Ihrem Körper leiten kann, wird Ihre Leber, Niere und Ihre Haut entlastet

weitere Infos unter: https://www.allwaspa.ch/Unser-Wirkungsrad/_Uebersicht_.htm

INFRAROT STRAHLER 

Diese Doppelwellenstrahler sind Elektrosmogfrei und produzieren Infrarot B und C (diese sieht man nicht und sind auch nicht rot).  Das Infrarot-C wirkt direkt unter der Oberhaut. Das Infrarot-B gelangt bis zu den Blutgefässe und den Lymphgefässen und ist zuständig für die Tiefenwärme im Körper. Je mehr Tiefenwärme in Ihren Körper gelangt, umso mehr können Sie Ihre Beschwerden lindern, Verspannungen lösen und Vitalität erzeugen. 

SALZ VERNEBLER

Der Vernebler bringt Meeresluft in die Infrarotsauna. Die Vernebelung von 1%-igem Salzwasser (Sole) in kleinste Mikrotröpfchen befreit Ihre Atemwege bis tief in die Lunge. Die Heilkraft der vernebelten Sole wirkt erwiesenermassen entzündungshemmend und schleimlösend.

MEDIZINISCHE STUDIEN

Eindeutige Ergebnisse dazu stellte die Wasserschlossklinik in Neuharlingersiel vor, die auch auf den Erfahrungen amerikanischer Umweltmediziner basieren:

 

  • Umweltgifte bei schadstoffbelasteten Patienten sanken im Blut deutlich ab, der gasförmige Austritt über die Haut konnte sogar chemisch gemessen werden (Benzol, Trichlorethan, Gesamtkohlenwasserstoffe).

  •  

  • Allergische Erkrankungen, wie z.B. Neurodermitis, chronische Bronchitis und Infektneigung besserten sich bei mehrfach behandelten Kindern und Erwachsenen wesentlich.

 

Prof. K.L. Schmidt, Rheumaklinik Bad Nauheim der Universität Gießen, konnte in einer Pilotstudie bei Patienten mit der besonders schmerzhaften rheumatischen Erkrankung der Muskeln und Sehnen, der Fibromyalgie, eine wesentliche Besserung der messbaren Symptome erreichen, die Patienten litten unter deutlich weniger Schmerzen. Bei jeweils neun Sitzungen in drei Wochen wurde die sanfte Temperaturerhöhung eingesetzt. Die Wirkung bestätigt auch unser Kunde Odermatt, siehe diese Referenz.

 

Das Institut für Naturheilverfahren in Marburg konnte an über 80 Patienten die positiven Einflüsse der Wärmebehandlung bestätigen.

 

Hier noch einen lesenswerten Bericht zur Gesundheitsprophylaxe mit hochwertigen Infrarotstrahlen:

Quelle: https://www.allwaspa.ch/Medizinische-Studien.htm

bottom of page